STRESS LASS NACH! Genderwahnsinn II

Liebe*r Leser*in,

wie bereits angekündigt findet am 8. Oktober in der Praxis im Palais von 14.00 bis 18.00 Uhr der Workshop GENDERWAHNSINN im Rahmen Ulrike Fahrner’s Reihe STRESS LASS NACH! statt.

Leider sind wir 2016 immer noch nicht dort angelangt, wo es egal ist, welches Geschlecht mensch* hat. Die Genderforschung widmet sich seit Jahrzehnten dem Thema der Strukturierung unserer Gesellschaften durch die Kategorie Geschlecht.

Der Workshop hat das Ziel, Einblicke in die Forschung zu bekommen, dabei aber ganz alltägliche individuelle Fragestellungen aufzuwerfen und so die Relevanz des Nachdenkens über Gender hervorzuheben.

Ich freue mich auf zahlreiches Kommen! So sende ich hier zum Einstieg ein paar Fragen/Feststellungen 🙂

Ich bin mir 100%ig sicher eine Frau/ein Mann zu sein, weil …

Unser Körper und damit unser Geschlecht sind konstruiert.

Das gehört zu einer richtigen Frau/einem richtigen Mann: …

Eine Frau/ein Mann zu sein ist mir in dieser Situation ein Problem geworden: …

Gleichgeschlechtliche Paar dürfen alles tun, was gegengeschlechtliche Paare tun dürfen?

Eine Frau/ein Mann zu sein spielt in meinem Leben keine Rolle, weil …

Frauen und Männer sind grundsätzlich verschieden.

Ein drittes Geschlecht sollte als Kategorie in amtlichen Dokumenten verfügbar sein.

In Österreich ist es vollkommen egal, ob mensch* Frau oder Mann ist.

Gendersensible Sprache ist wichtig/mir egal/vollkommen daneben.

Gut, dass es seit kurzem rosarota Kinderüberraschungseier für Mädchen gibt.

Alles Liebe

Arno

Advertisements